Werwölfe/Regeln

Aus GefolgeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies sind die Regeln zum Spiel Werwölfe.

Vorbereitung

Um Werwölfe zu spielen, benötigt man einige Spieler (minimal ungefähr 7), sowie Karten für die Rollen. Dazu können Skat- oder Canasta-Karten benutzt werden, aber spezielle Werwölfe-Karten eignen sich am besten.

Die Person, die die Runde Werwölfe organisiert hat, spielt nicht mit, sondern übernimmt das Amt des Spielleiters. Der Spielleiter sucht sich einen sinnvollen Mix aus so vielen Rollen wie es Spieler gibt zusammen und teilt jedem Spieler eine Rolle zu. Ab diesem Zeitpunkt darf nicht mehr geredet werden. Jeder Spieler sieht sich seine Rollenkarte an, und legt sie verdeckt vor sich auf den Tisch oder Boden. Danach startet der Spielleiter das Spiel mit den Worten „Es wird Abend und alle schlafen ein“, oder so. Darauf folgt die erste Nachtphase.

Nacht

Alle Spieler schließen ihre Augen, und keine Hände oder Haare vors Gesicht! Der Spielleiter weckt dann die nachtaktiven Rollen nacheinander auf und lässt sie ihre jeweiligen Aktionen ausführen. Dazu zählt z.B. die Partei der Werwölfe, die jede Nacht als Gruppenaktion einen Spieler tötet, oder der Detektiv, der vom Spielleiter die Partei eines Mitspielers seiner Wahl erfährt. Dann weckt der Spielleiter alle Spieler wieder, und gibt bekannt, wer in dieser Nacht gestorben ist. Ein sterbender Spieler gibt seine Rolle bekannt, indem er seine Karte aufdeckt. Alle Effekte, die daraus resultieren, zählen noch zur Nacht. Wenn das Spiel noch nicht zu Ende ist, beendet der Spielleiter die Nacht und startet den Tag gleichzeitig mit der Diskussion. Dazu genügen die Worte „Die Diskussion ist eröffnet“.

Tag

Der Tag besteht im Wesentlichen aus Diskussion und Abstimmung.

Diskussion

Das Dorf möchte etwas gegen die Morde der Werwölfe unternehmen, und versammeln sich dazu im Rathaus. Sobald der Spielleiter die Diskussion eröffnet, dürfen die lebenden Spieler reden. Diskutiert wird meistens über gehörte Geräusche, logische Schlussfolgerungen, Erkenntnisse der Seherin und ähnlichen Rollen, usw. Die Werwölfe sollten so tun, als wären sie normale Dörfler, und die Aufmerksamkeit auf andere lenken. Die Diskussion ist der wichtigste Teil des Spiels und sollte geordnet laufen. Die Spieler dürfen in dieser Phase aber mehr als nur reden, und hier sollte der Spielleiter aufmerksam sein, damit sich die Spieler an die Spielregeln halten. Jeder Spieler kann in der Diskussion einen Mitspieler nominieren, das muss er aber nicht. Außerdem ist die Diskussionsphase die Chance für Rollen mit Tagesaktionen, diese einzusetzen. Wenn niemand mehr etwas sagen möchte, oder die Diskussion einfach zu lang dauert, wird sie vom Spielleiter geschlossen (d.h. niemand darf mehr reden).

Abstimmung

Auf die Diskussion folgt direkt die Abstimmung. Hier dürfen die lebenden Spieler entscheiden, welcher der nominierten Spieler vom Mob gelyncht wird. Der Spielleiter nennt alle nominierten Spieler in der Reihenfolge ihrer Nominierung, und die Spieler stimmen per Handzeichen ab. Der Spieler mit den meisten Stimmen stirbt. Was bei Gleichstand passiert, kann man in der Rollenbeschreibung für den Sündenbock nachlesen.

Wenn das Spiel am Ende des Tages nicht zu Ende ist, schlafen alle wieder ein und die nächste Nacht beginnt.

Spielende

Bei einigen Parteien ist im Spielziel vermerkt, dass das Spiel zu Ende ist, wenn dieses Ziel erreicht wird. Die meisten Spiele enden auf diesem Weg. Außerdem endet das Spiel, wenn nur noch 2 Spieler (oder weniger) leben, und wenn den Spielern und dem Spielleiter offensichtlich ist, wie das Spiel ausgehen wird.