Mister X

Aus GefolgeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Outdoor-Spiel. Für den Scotland Yard-Nachfolger, siehe [1].

Mister X ist ein auf Scotland Yard basierendes Spiel, das statt in den auf einem Spielbrett aufgemalten Straßen Londons in den echten Straßen einer Stadt gespielt wird. Das Spiel wurde erstmals auf dem Ostercamp 2010 in Duisburg gespielt.

Regeln

Man spielt alleine oder in ungefähr gleich großen Teams. Ein Team bekommt die Rolle des Mister X. Dieses Team hat das Ziel, bis zum Ende der Runde nicht gefangen zu werden. Das Mister-X-Team gilt als gefangen, wenn ein Spieler eines anderen Teams einen Spieler des Mister-X-Teams nach Ende der Weglaufphase (10 Minuten) berührt. In diesem Fall haben die Verfolgerteams gewonnen.

Mit dem Beginn der Runde wird der Timer für die Weglaufphase gestartet. Während dieser darf sich das Mister-X-Team schon vom Startpunkt entfernen, während die anderen Teams dort warten müssen. Am Ende der Weglaufphase und danach bis zum Ende der Runde in fünfminütigen Abständen muss das Mister-X-Team den anderen Teams auf einem vorher festgelegten Weg (z.B. über SMS) seine Position so genau wie möglich bekannt geben.

Die Spieler eines Teams dürfen sich nicht zu weit voneinander entfernen.

Wenn eine Stunde nach dem Ende der Weglaufphase das Mister-X-Team noch nicht gefangen wurde, endet die Runde und das Mister-X-Team hat gewonnen.

Wenn mehrere Runden gespielt werden, wird das Team, das das Mister-X-Team gefangen hat (falls es eins gibt), in der nächsten Runde automatisch zum Mister-X-Team.