Ligretto

Aus GefolgeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia has an article on:
Die deutsche Wikipedia hat einen Artikel über:

Ligretto [liˈɡʁɛ.to] (oder [liˈɡrɛ.to]) ist ein Spiel, auch wenn viele Menschen dies deutlich ernster sehen.

Regeln

Ligretto wird bei Mensa und Gefolge mit denselben Regeln gespielt, die auch im deutschen Wikipedia-Artikel beschrieben sind, mit folgenden Änderungen:

  • Ligretto kann durchaus mit mehr als 4 Spielern gespielt werden, sofern genügend verschiedene Decks vorhanden sind.
  • Statt einem offenen Stapel von 10 Karten plus 3 offenen Karten wird ein verdeckter Stapel von 12 Karten plus 4 offene Karten vorbereitet.
  • Das Spiel startet automatisch, wenn der letzte Spieler seine 4 offenen Karten vorbereitet hat.
  • Man kann erst „Ligretto Stop“ rufen, wenn man den Zwölferstapel und zusätzlich 2 der letzten 4 offenen Karten abgelegt hat.
  • Statt „Ligretto Stop“ kann auch „Ligretto“ oder „Stop“ gerufen werden.
  • Es werden keine Punkte gezählt. Stattdessen werden die Karten sofort nach dem Ende einer Runde sortiert und eine weitere Runde vorbereitet.
    • Das Sortieren der Karten läuft normalerweise ähnlich hektisch wie das eigentliche Spiel ab, damit die Spieler nicht aus dem Spielfluss kommen. Aus demselben Grund sollte man möglichst immer nur einen Stapel nehmen und sortieren, damit nicht alle Mitspieler warten müssen, bis ein Spieler die restlichen Karten sortiert hat.
  • Nach dem Mischen der Karten und bevor sie vorbereitet werden gibt man seinen Kartenstapel im Uhrzeigersinn an den nächsten Spieler weiter.

Varianten

  • Man muss die Karten in einer von der normalen („1, 2, 3, …, 10“) abweichenden Reihenfolge ablegen, zum Beispiel „10, 9, 8, …, 1“ oder „10, 8, 6, 4, 2, 1, 3, 5, 7, 9“ oder „3, 6, 9, 2, 5, 8, 1, 4, 7, 10“.
    • Weitere Variante: Es gelten unterschiedliche Reihenfolgen für die verschiedenen Farben.
    • Weitere Variante: Auf jede Farbe muss eine bestimmte andere Farbe gelegt werden. Diese Variante wurde auf dem MJSWE 2013 in Worms erfunden und ist in einem Video von Tobias dokumentiert.
    • Auf Kirstens Geburtstagstreffen 2015 wurden die verschiedenen Reihenfolgen als Levels definiert, die nacheinander gespielt werden können, um den Schwierigkeitsgrad langsam zu erhöhen. Ab Level 6 muss auf eine Karte die nächste Zahl in einer bestimmten nächsten Farbe gelegt werden. Die Levels sind in der folgenden Reihenfolge:
      1. 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 (normal)
      2. 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1 (rückwärts)
      3. 10, 8, 6, 4, 2, 1, 3, 5, 7, 9 (gerade rückwarts, ungerade vorwärts)
      4. 3, 6, 9, 2, 5, 8, 1, 4, 7, 10 (Dreierreihe)
      5. 8, 3, 1, 5, 9, 6, 7, 4, 10, 2 (alphabetisch)
      6. wie Level 1, in der Farbreihenfolge rot, gelb, grün, blau (alphabetisch)
      7. wie Level 2, in der Farbreihenfolge rot, gelb, grün, blau (alphabetisch)
      8. wie Level 3, in der Farbreihenfolge rot, gelb, grün, blau (alphabetisch)
      9. wie Level 4, in der Farbreihenfolge rot, gelb, grün, blau (alphabetisch)
      10. wie Level 5, in der Farbreihenfolge rot, gelb, grün, blau (alphabetisch)
      11. 2, 10, 4, 7, 6, 9, 5, 1, 3, 8, in der Farbreihenfolge blau, gelb, grün, rot (beides rückwärtsalphabetisch)
  • Als zweites, unabhängiges Spielziel gilt es, das Spiel so schnell wie möglich oder innerhalb eines festgelegten Zeitlimits zu beenden. Diese Variante ist als Herausforderung an die Spieler als Gruppe gedacht.
    • Diese Variante wurde auf dem zweiten Spieletreffen erfunden, als im Hintergrund Aerodynamic von Daft Punk lief: Der Song wird auf Endlosschleife gestellt und als Zeitlimit benutzt. Hier wird der Spielablauf geändert: Mit dem ersten Gong werden die Karten vorbereitet und nach dem vierten Gong (bei 15 Sekunden) beginnt die eigentliche Spielrunde. Bis zum Gong in der Mitte (bei 2:20) sollte die Runde als Zusatzziel beendet sein, aber bis zum Gong am Ende (bei 3:23) müssen die Karten wieder sortiert und an den nächsten Spieler weitergegeben sein.

Memes